info

Silvio Morger wurde 1984 in Basel (CH) geboren. Nachdem er im Alter von 10 Jahren nach Deutschland zog, fing er mit dem Schlagzeugspielen an. Nach dem Abitur studierte er an den Musikhochschulen in Mainz und Köln Jazz- Schlagzeug, u.a. bei Keith Copeland und Michael Küttner. Während des Studiums war er langjähriges Mitglied im Landesjugendjazzorchester Hessen, im Bujazzo und in Peter Herbolzheimers Masterclass Bigband. Konzerte und Aufnahmen mit u.a. :
Lalo Schifrin, Dee Dee Bridgewater, Antonio Hart, David Binney, Donny Mc Caslin, Will Vinson, Grace Kelly, Nils Wogram, Gerard Presencer, Bert Joris, Peter Weniger, Rick Margitza, Ack van Rooyen, Tom Gäbel, Bill Ramsey, Matthias Schriefl, Paul Heller, Tony Lakatos, Gerd Dudek, Nicolas Simion, Thomas Rückert, Pablo Held, Rainer Böhm, Julian & Roman Wasserfuhr, HR Bigband, Cologne Contemporary Jazz Orchestra (CCJO) Sunday Night Orchestra, Duisburger Symphoniker u.v.a.
Nach dem Abschluss an der Musikhochschule Köln folgte ein Aufenthalt in New York, wo er mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) am Queens College studierte. Unterricht in NY bei Gene Jackson, Johannes Weidenmueller, Jochen Rueckert, Ari Hoenig und Henry Cole.
Silvio Morger wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet so z.b. 1 Preis Jugend Jazzt 2004, 1. Preis Jazzwettbewerb Straubing 2007 mit der Band „hornstrom“, dem Solistenpreis des Festivals „Tremplin Jazz d´Avignon“ 2012 sowie dem  Wilhelm-Fabry- Förderpreis d. Stadt Hilden 2013